Im Garten fit werden – So geht’s

Der eigene Garten ist ein echtes Luxusgut geworden. Das gilt vor allem für jene, die in der Stadt wohnen. Während auf dem Land die meisten Einwohner ein Einfamilienhaus mit Grundstück haben, bewohnen die meisten Städter eine Wohnung und sind froh, wenn diese über einen Balkon verfügt.

Aus gesundheitlicher Sicht ist ein Garten eine echte Oase und wer ihn nicht nutzt, sollte das dringend ändern. Falls du fit und gesund werden möchtest, ist er ein ausgezeichneter Verbündeter an deiner Seite. Hier erfährst du, weshalb das so ist und wie du seine positiven Seiten optimal nutzen kannst.

Frische Luft und Sonne sind gesund

Der Garten ist im Winter ein Ort der Ruhe

Die Wissenschaft ist noch lange nicht so weit, dass sie alle Zusammenhänge und Abläufe des Körpers versteht. Allerdings ist bereits schon lange klar, dass die Sonne wichtig für uns ist. Während des langen Winters im Skandinavien schießt die Selbstmordrate in die Höhe und Forscher haben herausgefunden, dass das an den langen Dunkelphasen liegt. Vermissen wir die Sonne, werden wir schnell depressiv. Das liegt vor allem daran, dass die UV-Strahlung auf unserer Haut die körpereigene Vitamin-D Produktion anregt. Dieses Vitamin brauchen wir dringend um fit, vital und glücklich zu sein.

Auch das Einatmen von frischer Luft ist maßgeblich für unsere Gesundheit verantwortlich. Wer über einen längeren Zeitraum sauerstoffarme Luft, welche mit Abgasen verschmutzt ist, einatmet, wird schnell schlapp, müde und frustriert.

Für beiden Faktoren ist der Garten eine ideale Abhilfe, wird auf www.morganland.de berichtet. Hier kennt man sich mit Gärten und deren positiven, gesundheitlichen Auswirkungen bestens aus.

Sport und Entspannung im Garten finden

Um Sonne, frische Luft und Gesundheit im Garten erleben zu können, bietet es sich an hier Sport zu treiben. Yoga, Dehnübungen, Liegestütze, Hanteltraining und Co kann man hier mühelos betreiben, auch wenn der Garten klein ist. Auch das Gärtnern ist für viele Menschen eine körperliche Ertüchtigung, die zufrieden macht. Mit den Händen etwas zu erschaffen ist in unserem beruflichen Alltag häufig nicht mehr normal.

Hin und wieder sollten wir uns auch darauf besinnen, dass Ruhephasen für uns wichtig sind. Auf der Liege die Zeit verfliegen lassen und eventuell ein gutes Buch lesen, ist im Garten eine wundervolle Beschäftigung.

Auch im Winter ist der Garten nützlich

Wird es kalt, werden die meisten Gärten in Deutschland kaum noch genutzt. Doch auch zu dieser Jahreszeit sind sie super dazu geeignet die Freizeit zu gestalten. Vor allem das Entzünden eines Feuers ist sehr gesellig. Mit dicker Jacke an Feuer einen Glühwein zu trinken, ist im Kreise der Freunde Entspannung pur.