Seo für E-Commerce – Die besten Linkquellen

Unter Suchmaschinenoptimierern herrscht Einigkeit darüber, dass SEO für E-Commerce Projekte eine Herausforderung ist.

Nur wenige Quellen haben ein Interesse daran, kommerzielle Inhalte zu verlinken.

Hinzu kommt, dass Amazon einen Großteil der Verlinkungen organisch gewinnt und somit eine starke Konkurrenz darstellt.

Dennoch gibt es einige Ressourcen, die sinnvoll genutzt werden können.

Genau über diese wollen wir heute reden.

Hochwertiger Content – Lukrative Keywords

Zunächst muss man sich ehrlich eingestehen, wie es um das eigene Budget und die SEO-Fertigkeiten steht.
Die angestrebten Ziele müssen zu den Gegebenheiten passen und realistisch sein.

Es ist empfehlenswert zu Beginn die tiefhängenden Früchte zu pflücken und leichte Keywords zu dominieren.
Auch das gelingt allerdings nur dann, wenn gute Inhalte vorhanden sind.
Vor allem Menschen die nach aufrichtigen Vergleichen zweier Produkte suchen, können für kleine Shops interessant sein.

Wenn beide Artikel geführt werden, kann ein ausführlicher Testbericht viele Leser anziehen.
Im Anschluss kann man sie auf die eigenen Verkaufsseiten leiten und so Verkäufe generieren.

Die Methode ist demnach den potentiellen Kunden nicht erst vor dem Kauf abzuholen, sondern ihm bei seiner Entscheidung zu unterstützen. Ein Service, den große Shops nicht bieten.

Moderierte Shopverzeichnisse mit guten SEO-Werten

E-Commerce Projekte sind für SEOs eine HerausforderungEine gute Quelle für die ersten Verlinkungen sind Shopverzeichnisse.

Hier kann man sein E-Commerce Projekt eintragen und wird mit einer Verlinkung belohnt.
Einige von diesen Verzeichnissen sind nicht empfehlenswert, da sie wenig eingehende Verlinkungen haben und nicht vernünftig moderiert werden.

Achte also darauf, dass die Sichtbarkeit gut ist, bevor du dich einträgst.

Ein positives Beispiel ist shopauskunft.de.

Hier werden Shops von Kunden bewertet und verlinkt. Unbedingt nutzen!

Pressemitteilungen erstellen und verteilen

Wer ein Unternehmen führt, wird in regelmäßigen Abständen mehr oder weniger interessante Neuheiten zu verkünden haben.

Aus diesen kann man hervorragend eine Pressemitteilung formen und diese über Verteiler den Lesern zur Verfügung stellen.

In der Regel können hier Verlinkungen untergebracht werden, oder es wird auf den Autor verwiesen.

Eine gute Möglichkeit zur Linkerstellung.

Bilddatenbanken

Wer einen seriösen Shop betreibt tut gut daran, eigene Produktbilder zu erstellen.
Es bietet sich an einige mehr zu schießen, als man tatsächlich benötigt.

Die überschüssigen Bilder kann man im Anschluss Bloggern und anderen Händlern über eine Bilddatenbank zur Verfügung stellen.

Hier kann auf die originelle Quelle verlinkt werden, welche selbstverständlich dein Shop ist.

Du kannst sie auch direkt an Publisher senden und darauf hinweisen, dass bei Verwendung ein Link zu deinem E-Commerce Projekt gesetzt werden muss.

Auch Journalisten sind häufig für solche Angebote dankbar.